HQs neue 2 und 3 Meter große Deltas im schicken Gewand

aufmacher

01
Delta Sport Rainbow 2 m mit charakteristischem Kiel

Wenn man mit offenen Augen über die Drachenfeste spaziert, wird schnell klar, welches Drachen-Modell eines der beliebtesten überhaupt ist: Der Delta-Drachen oder kurz Delta fliegt dort als Einleiner in allen Varianten, Größen und Farben, bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gern gesehen.

Einer der bekanntesten Versionen könnte der ­typische Rabe-Rudi-Delta von Karl-Ulrich Körtel sein. KAPer erfreuen sich an den Delta-Modellen des Gurus Dan Leigh. Eine neuerdings sehr beliebte Variante ist der Havlicek-Delta, der durch die gleichnamigen Brüder aus Wien bekannt wurde. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die bekannten Drachenhersteller immer wieder neue Deltas auf den Markt bringen. So auch die Firma Invento, die gleich zwei neue Ausführungen dieses Drachens bereithält.

02
Saubere Segel­machernähte der rundgeschnittenen Paneele

Detailreich
Unter den HQ-Kites gab es bereits unzählige Delta-Drachen, und so lässt sich aktuell auf deren Internetseite bei den Einleiner-Produkten ein ganzes Kapitel nur mit Deltas auswählen. Dennoch geht die Rasteder Schmiede teilweise einen neuen Weg, beziehungsweise zeigt neue Details. Zuerst möchten wir die kleinere Ausführung namens Delta Sport Rainbow 2 m vorstellen. Wie der Produktname schon erahnen lässt, besitzt dieses Modell eine Spannweite von 2 Metern, mit einer Standhöhe von 100 Zentimetern. Vierzehn farblich unterschiedliche Spinnakerpaneele lassen den Drachen in einem schönen Lichtspiel erscheinen. Die Paneele sind nicht gradlinig zusammengenäht; sie sind immer in geschwungenen Formen aneinandergereiht. Apropos Näharbeiten – diese sind sauber ausgeführt und die entsprechenden Übergänge auf Haltbarkeit und Robustheit ausgelegt. Lediglich am Rand im Bereich der Stabtasche hat unser Testmuster einen Schönheitsfehler, da weiter um die Taschen genäht wurde. Das zeigt sich dann unschön auf der Rückseite, hat aber für die Funktion der Stabtasche keinen Nachteil. Allgemein sind die Nähte sauber und genau in Segelmachertechnik ausgeführt. In den drei Stabtaschen und beim Querstab wurde 5-mm-Glasfasergestänge verbaut, welches auch zur Größe des Drachens und seinem Windbereich passt. Der Querstab hat klassisch rechts und links zwei Gurtbandtaschen und mittig eine Halteschlaufe. Das Gestänge kommt komplett ohne Muffen aus: Das garantiert eine Aufbauzeit von knapp unter 30 Sekunden für den Drachen.

03
Beim 2-Meter-Delta: klassische Gurtbandtasche

Dynamik Spreader?
Beim größeren Exemplar, dem Delta Rainbow 3 m, sieht alles noch einmal etwas anders aus. Zu den sechzehn Farbpaneelen kommen zwei Mylar-Fenster, die zudem noch aussehen wie das HQ-Logo. Das garantiert also ein unverwechselbares Aussehen. Auch werden hier die Größenverhältnisse anders: Das Modell hat eine Spannweite von 3 Metern und eine Höhe von 138 Zentimetern. Als Gestänge wird beim 3 m eine Spreize aus 6-Millimeter-Kohlefaser verwendet, während die Leitkanten und der Kielstab aus GFK gleichen Durchmessers bestehen. Im Gegensatz zur kleineren Ausführung sind hier die Näharbeiten an den äußeren Stabtaschen sauberer gelöst. Wie bei seinem Bruder ist die Stabtasche von vorne kaum zu erkennen, da hier der normale Spinnakerverlauf weitergeführt ist und erst auf der Rückseite festeres Dacron verwendet wurde. Die Querstabbefestigung ist eine kleine Neuheit, denn statt einer Gurtbandtasche wird ein flexibles System verwendet. Beide Stabenden werden in festmontierte ­Endkappen gesteckt, die mit einer Gummischnur am Segel befestigt sind. Die Befestigung ist solide und haltbar ausgeführt. Damit hat der Stab einen gewissen Freiraum und wird bei höheren Windgeschwindigkeiten weniger belastet. Auch hier ist wieder die mittlere Halteschlaufe für die Spreize auf der Segelrückseite vorhanden. Alle Stäbe im 3-Meter-Modell sind mit stabilen Alumuffen für einen platzsparenden Transport gemufft, also verlängert sich hier die Aufbauzeit etwas, sollte man den ­Drachen klein verpackt haben. Die Leitkantenstäbe sitzen in geschlossenen Taschen mit einer Reparaturöffnung am Ende. Der Mittelstab besitzt eine klassische Klettbandabspannung.

04
Im Wind formt der Delta Rainbow 3 m seine stabilisierenden Flügeltunnel aus

Genau betrachtet
Beide Drachen haben ein interessantes Aussehen und wenn man sie nebeneinander hält, fällt der verlängerte Kiel auf. Die Kielpaneele sind jeweils 20 Zentimeter beim Großen und 10 Zentimeter beim Kleinen von der Endkante aus nach hinten verlängert und schauen somit über den eigentlichen Shape hinaus. Durch dieses Konstruktions-Feature kann man sie einer Familie zuordnen. Der Windbereich von beiden wird mit 2 bis 5 Beaufort angegeben, was auch durchaus im Rahmen liegt. Nahe der Obergrenze werden beide Kites recht nervös und man vernimmt ein deutlich hörbares Flattern der Flügel. Die Zugkräfte bleiben dabei moderat. Mit einer Flugleine von 60 Dekanewton, teilweise auch gerne weniger, lassen sie sich gut führen. Der kleinere Drachen kommt als Ready-To-Fly-Set in den Handel. Ihm hat Invento eine funktionelle Spule mit einer 45-Dekanewton-Schnur beigepackt. Der Größere verfügt dafür über eine separate Broschüre mit allen Sicherheitshinweisen, während diese beim 2 m nur auf die Tasche gedruckt sind. Auch kommen beide in den üblichen flachen Spinnakertaschen verpackt, was den Transport erleichtert.

05
Mit diesem Zubehör werden die Kites ausgeliefert

Flugtipps
Die Flugeigenschaften beider Deltas liegen im moderaten Bereich. Nach dem Zusammenbau wird die Flugleine an den vorhandenen Anknüpftampen angebuchtet und dann kann es schon losgehen. Beide nehmen willig Höhe an und zeigen schnell ein schönes Flugbild. Sie können auch auf recht engem Raum gemeinsam installiert werden, da sie Böen fast gleichzeitig ausgleichen. Stabi­lisierende Windspiele oder Schwänze benötigen die Rainbow Deltas auch bei höheren Windgeschwindigkeiten nicht. Falls es dennoch aus optischen Gründen gewünscht ist, solche anzu­bringen, sind hierfür an den Flügelspitzen Schlaufen angebracht. Da sich die Zugkräfte im normalen Rahmen bewegen, sind die Altersempfehlungen von 14 Jahren beim großen Delta und 10 Jahren beim kleinen Delta angemessen.