Die Vorlieben des Mr. Spacekites

Wir trafen Michael Tiedtke in der Nähe seiner Hauswiese am Hafen von Dornumersiel. In dem kleinen Ort hat sich in den letzten Jahren viel verändert: Der Parkplatz an der Drachenwiese wurde zum Wohnmobil-Park umgebaut, der Campingplatz renoviert und neu gestaltet, das Freibad vollständig erneuert. Die kleine Wandmalerei am Freibad, die auf Fotos von der Dornumersieler Drachenwiese so typisch war, ist verschwunden. Sogar die Nivea-Kugel am Sandstrand fehlt – aber, so wird dem erstaunten Besucher versichert, nur vorübergehend: zur allfälligen Restauration.

Zum Gespräch begaben wir uns bei strahlendem Sonnenschein mit Michael in den Hafensänger, eine neu eröffnete Gastronomie mit Blick auf die im Hafen liegenden Krabbenkutter auf der einen und den Strand auf der anderen Seite.

Als Gespann
Die jüngste Entwicklung im Angebot von Spacekites ist die Wilde Wutz, berichtet uns Michael. Dieser Flitzer ergänzt die bekannten Speedkites Wilde Hilde und Wilder Willy um eine verkleinerte Variante mit 100 Zentimeter Spannweite. ­Natürlich, so versichert Michael, funktioniert die Serie auch im Gespann: „Man kann sie alle hintereinanderhängen oder auch mehrfach denselben Drachen im Gespann fliegen.“

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 05/2019 von KITE & friends lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen