Der bretonische Zauber von Alain Micquiaux

August 2017: Meine Frau Angie und ich machen zum wiederholten Mal Urlaub in der Bretagne und haben das große Glück, gleich an unserem ersten Urlaubstag Alain Micquiaux und seine Lebensgefährtin Marjorie „Marge“ Truchet zu treffen. Spannende Menschen, wie Ihr merken werdet …

Irgendwie ist es seltsam: Die französische Atlantikküste scheint für alle Spielarten des Drachenfliegens ein Paradies, fast schon ein magischer Anziehungspunkt zu sein. Riesige Kult-Festivals in Dieppe und Berck-sur-Mer; Kitesurfing an malerischen Spots mit ausgedehnten Revieren in Stehtiefe; Buggyracing auf gigantischen Gezeitenstränden; aber auch Lenkdrachenfliegen und Einleinerspaß in wildromantischer Kulisse … Kein Wunder, dass sich in dieser Region auch jede Menge interessante Drachenbauer tummeln. Einer ist Alain Micquiaux, dessen Name vielen Lesern der KITE & friends bestimmt aus Ralf Dietrichs Test des Switch in Ausgabe 05/2017 ein Begriff ist. Als wir kurz vor unserem Aufbruch aus den heimatlichen Gefilden Alain kontaktierten, ob wir uns treffen wollten, war der Bretone sofort einverstanden und bot an, aus seinem südlich gelegenen Wohnort Lorient im Departement Morbihan zu uns ins nördliche Finistère zu kommen. Pünktlich um 10 Uhr stand er dann zusammen mit seiner Lebensgefährtin Marjorie Truchet vor der Tür, sodass wir mit einem ausgiebigen Brunch auf der Terrasse in den Tag starten konnten.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 02/2018 von KITE & friends lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen